The story of Stuff



Okay... wenn es bereits 6 Mio Leute gesehen haben kann ich mich nicht mehr wirklich als großartigen Finder hinstellen. Vor einigen Wochen wurde ich auf den Film aufmerksam gemacht und ich muss gestehen, dass er in meinem Hirn hängen geblieben ist. Es gibt so Sachen, die schaut man sich an, liest sie oder erfährt sie auf andere Art... und dann denkt man unbewusst darüber nach. Dann isst man ein Brot, putzt Zähne und irgendetwas erinnert einen daran. Dieser Film ist so etwas. Und deswegen wollte ich Ihn mit Euch teilen.

Übrigens erlebe ich das auch immer wieder bei Dreharbeiten. Da macht die Braut eine Pose beim Fotoshooting und plötzlich flasht es mich in einen anderen Film hinein, bei dem ähnliche Gestik & Mimik erkennbar war. Dann bin ich geneigt für diese Szene ein Lied zu verwenden welches dem aus dem alten Film ähnlich ist. Oder eines das dem ganz anders ist. Schliesslich sitze ich an jedem Film mindestens eine Woche. Klar das vieles bei mir hängen bleibt und nachwirkt. Doch nicht nur auf meine Arbeit begrenzt sich dies. Meine Hobbies, meine Kinder ... all das beeinflusst mein filmisches Werken. Nichts liegt natürlich näher, als das meine Leidenschaft für bestimmte Filmschaffende sich in meine Arbeit einschleicht. Kubricks filmisches Lebenswerk steht da ganz vorne. Wird Zeit das ich hier demnächst mal näher auf sein Genie eingehe.

The story of stuff nun ist ein Film, der mir immer mal wieder ins Hirn kommt, wenn ich die aktuellen Nachrichten verfolge. Vielleicht geht es ja dem Einen oder Anderen ähnlich, nachdem er sich die 21 min angeschaut hat.

0 replies | Antworten


    noch keine Kommentare eingetragen



Name*
Vorname
Email
Homepage
commentary | Kommentar.*
Telefon
Security-Code *