EOS 5D ii vs. Sony FX-1

Über die Hochzeit von Linda und Volkan werde ich sicher an der einen oder anderen Stelle in naher Zukunft noch berichten. Da wird es Einiges zum Thema "storytelling" in der Hochzeitsfilmerei zu sagen geben. Nur soviel: für mich stellt der Film - obwohl noch nicht ein einziger Schnitt gemacht ist - bereits ein neues Kapitel dar. Doch Inhaltliches erst in ein paar Tagen...

An dieser Stelle sei nur über ein technischen und gleichzeitig gestalterischen Aspekt berichtet: Der geneigte Blogleser wird vielleicht wissen, dass ich auf die Bildqualität der EOS 5Dii stehe. Dennoch bin ich mit meinem kompletten Sony Equipment ausgerückt. Schliesslich hatte ich auch fleissig mit dem 35 mm Adapter geübt und in Punkto Handling ist eine Videokamera halt doch souveräner als ein Fotoapparat mit Videofunktion. Das Bridal prep habe ich auch zielstrebig mit der Sony gefilmt. Als es in die Kirche ging... das alte Lied: ein mattes Bild trotz 15dB Verstärkung. Nur so zum Vergleich packte ich mal die 5D raus und das war dann aber auch (fast) das Ende der Bandaufnahme an diesem Tag. Man sehe selbst:



Oben: Die Videoaufnahme der Sony FX-1.
Unten: Die Moviefunktion der 5Dii.



Und dabei filmte ich zu dem Zeitpunkt mit einem 4er Objektiv. Die wirkliche Stärke zeigte sich als ich die 50mm Festbrennweite 1.4 installierte:



Ich war überrascht das ich im weiteren Verlauf soviel mit der EOS arbeitete - was sich unter anderem darin zeigte, dass meine Speicherkarten gar nicht ausreichten. An dieser Stelle nochmal ein herzlichen Dank an Raman, der kollegial aushalf und wir uns auch sonst die eine odere andere Perspektive voneinander abschauten.

Ich werde meine Videokameras trotz der Begeisterung nicht verkaufen. Die EOS hat weiterhin ihre Macken, die das Filmen und das Nachbearbeiten schwierig machen. Allen voran: Automatikfunktionen und nervige Formatumwandlungen. Dennoch die frohe Botschaft: Alle myFilm Kunden und aufwärts werden dieses Jahr in den Genuss dieser neuen Bildqualität kommen.







2 replies | Antworten


  1. Philippe schreibt am 12.07.2009, 11.03 Uhr

    Ich bin begeistert... und voller Bewunderung für Deine sensible Art zu filmen und schneiden. Auch der Aufbau der Filme erzeugt Spannung. Auf die Idee \"wegzappen\" kommt man wirklich nicht. Bravo!
    Wenn ich eine technische Frage stellen darf: hast Du schon mit der ex1 oder 3 solche Produktionen gemacht?
    Noch einmal... Hut ab!
    Philippe

  2. Konrad schreibt am 14.07.2009, 01.37 Uhr

    Danke Philippe! Die EXen hatte ich noch nicht eingesetzt. Sind aber sicher super Videocams. Filmst du mit denen?



Name*
Vorname
Email
Homepage
commentary | Kommentar.*
Telefon
Security-Code *