Kollegen, ich brauch Euch!

OK, bezüglich des Qualitätsstandards von Hochzeitsvideos im deutschsprachigen Raum spiele ich ganz oben mit. Obwohl ich Eigenschaften wie Überheblichkeit nicht ausstehen kann, stelle ich dies einfach mal ganz emotionslos fest. Das ich mich so einordne liegt aber eigentlich primär daran, dass der deutsche Hochzeitsfilm-Markt zum Großteil ein Witz ist. In Hochzeitsforen wissen mehr als 90% der Bräute nicht, dass es professionelle Hochzeitsfilme gibt oder was das ist. Wenn man "Hochzeitsfilmer" in Google eingibt und mehr oder weniger willkürlich 2-3 Anbieter anklickt und sich deren Beispielvideos ansieht... dann kommt man schnell zu der Überzeugung das der Trauzeuge das genauso hinkriegt wenn man ihm schnell im Mediamarkt eine Kamera kauft. Zu Recht! Will heissen: es ist sehr einfach hierzulande zu den Tophochzeitsfilmern zu gehören.

Soweit zur Einleitung. Nun zu meinem heutigen Anliegen. Ich habe gerade einen Trailer gesehen, der mich umgehauen hat. Ich schneide ja öfters auch Trailer für meine Hochzeitskunden. Aber die sind allesamt Amateurswerk dagegen! Den Trailer den ich soeben gesehen hab, der ist ist 7-9 Klassen über dem was ich an besten Tagen gezaubert hab. Beim Betrachten des Trailers welchen Du gleich siehst, weiss man nicht, ob man den Trailer für einen Hochzeitsfilm sieht oder den für eine Multimillionen Hollywood Inszenierung. Ohne Witz!

Wenn ich so euphorisch darüber schreibe... dann hat das auch einen Anlass. In dem Film sehe ich eine Herausforderung an mich und an meine Kollegen hierzulande. Die Qualität die in dem Film gezeigt wird ist von nun an das Maß der Dinge. Und ich lade die Topleute meiner Industrie im deutschsprachigen Raum hiermit ein sich mit mir in Verbindung zu setzen um einen Versuch zu starten, etwas ähnlich Umwerfendes zu kreieren. Ich will den Stil des Filmes nicht kopieren, oder sonst irgendwie etwas nachmachen...sondern versuchen etwas hierzulande umzusetzen, was qualitativ zumindest ein kleines Stück dem näher kommt. Oder anders gesagt: ich will testen wie weit man hierzulande kommt in Sachen Hochzeitsfilm. Mehr dazu gleich. Hier erstmal das Meisterwerk. Lehnt Euch zurück....



Kreiert wurde dieser Film von den Machern von Pacific Pictures. Mitgewirkt haben Größen der Industrie wie Patrick Moreau von Stillmotion und Joe Simon.

Kollegen, lasst uns das Image welches dem Begriff "Hochzeitsvideo" hierzulande beiwohnt dieses Jahr zum nächsten Level bringen. Ob bei einem gemeinsamen Projekt mit mir oder ihr für Euch! Ich für meinen Teil gehe in mich, welche meiner Hochzeiten dieses Jahr Potential hätten, zu diesem Experiment herzuhalten. Macht das auch! Wer Paare kennt, die das Maximum des Möglichen hierzulande haben möchten, egal ob Du Hochzeitsplaner, Fotograf oder Braut bist: Get in touch with me...

--- to be continued ---

Teilen

26 replies | Antworten


  1. Stefan Schnelle von hochzeitsvideo.de schreibt am 08.03.2010, 08.17 Uhr

    Komm erst mal wieder runter... ;-) Runter gebrochen auf europäische Bilder wirst du 20% dieses Niveaus nicht erreichen, weil es extrem schwer wird, hier einen Elefanten durch die Strasse zu schubsen (von den restlichen Accessoires mal zu schweigen)
    Andererseits kommt das auch in Indien nicht so spektakulär, so das die für sich von deinen gefühlten 100% auch nur die 80% haben. Du weisst ja, wo du für die Story und die szenische Auflösung (nebst Kran und Schienen) den passenden Hochzeitsfilmer findet: Will heissen, bei den 80% bin ich dabei, jetzt fehlt nur noch der passende Kunde...

    Attacke
    Stefan von hochzeitsvideo.de

  2. Markus schreibt am 08.03.2010, 08.21 Uhr

    Lieber Konrad,

    wie recht du in deinem Einleitungstext hast. So ein Projekt auf die Beins zu stellen übersteigt noch etwas die Vorstellung, bzw. den Antrieb, den wir beide schon in den letzten Monaten immer wieder in dem einen oder anderen Gespräch verspürten. Dennoch gilt es auch für mich, diese Herausforderung anzunehmen. Aber um annähernd auf den Level von Patrcik Moreau und Co zu kommen werden wir es alleine nicht schaffen. Was ich damit sagen will. Ich bin dabei, aber wir sollten uns gute Unterstützung holen.

  3. Markus schreibt am 08.03.2010, 08.24 Uhr

    Stefan du hast recht mit dem elefanten, aber wir haben hier in europa auch Dinge, die für uns normal sind aber andere Kulturen aus den Latschen kippen lassen. Ich denke an die Alpen In Österreich oder Schlösser und Burgen in Deutschland und Österreich, bei denen Zuseher aus anderen Ländern mit offenem Mund stehen bleiben.

  4. Konrad schreibt am 08.03.2010, 08.40 Uhr

    NEIN ICH WILL NICHT RUNTER KOMMEN :) Das was mir vorschwebt wird nicht vergleichbar sein mit City of Lakes. Ist klar. Ich denke auch nicht, dass es unbedingt die Kombination Story + Doku sein MUSS. Kann, aber muss nicht... Unser Film wird nicht mit den pompösen Bildern mithalten können, auch klar. aber er wird auch nicht vergleichbar sein mit dem was man sonst so auf hochzeitsvideo.de, licht-film.de und provid.at sieht... Und das ist der Erfolg, den wir zusammen feiern werden!

  5. wolfgang schreibt am 08.03.2010, 08.46 Uhr

    Klasse gemacht, keine Frage.
    Zum einen der "Exoten-Bonus", zum anderen ein stilgerechtes Drehbuch mit eingeplanten Kindern garantieren Zuschauer-Quoten.

  6. Brigitte schreibt am 08.03.2010, 09.09 Uhr

    Hi Konrad!
    Netter Gedanke.
    Dann gleich als erstes mal die entsprechenden Verwertungsrechte für einen passenden Soundtrack einholen. Denn ohne den passenden Soundtrack wären schätzungsweise 70% der Emotionen trotz toller Bilder nicht da.

  7. Konrad schreibt am 08.03.2010, 09.37 Uhr

    @brigitte Ein richtig guter Musikproduzent muss für so einem Fall her.

  8. hochzeitsfotograf schreibt am 08.03.2010, 09.56 Uhr

    Konrad, und das alles hättest Du an einem Tag? ohne storyboard? nur mit 2 Kameras? mit GEMA freien Musik?
    Hör auf zu träumen! Welcome to the really life.
    PS. Obwohl ich hätte auch gerne geträumt :(

  9. Jeannette - Prime Moments schreibt am 08.03.2010, 10.14 Uhr

    alsooo, ne indische Hochzeit hab ich ja sogar schon in Salzburg auf die Beine gestellt... daran liegt es wohl nicht... (ok, der Elefant war in dem Fall dann ein Pferd ;-)) und ich denke Hochzeiten die das Potential haben, grandioses Material zu liefern, hab ich in diesem Jahr auch... Finde somit gut, wenn Du nach den Sternen greifst und Dich an den besten orientierst... mach ich ja genauso... und somit ist nichts unmöglich, was man sich zumindest irgendwie zusammenspinnen kann... jeder hat einmal angefangen und von nichts kommt nichts! Also auf in den Kampf, damit wir allesamt neue Maßstäbe setzen.

    LG Jeannette

  10. Markus schreibt am 08.03.2010, 10.30 Uhr

    Hi Jeanette,

    Konrad und ich - naja Konrad noch mehr - zerbrechen uns gerade den Kopf, wie wir an so einen Event/Paar kommen können. Würde auch einiges dafür einsetzen an Know How, Equipement, Personal... Wir blättern schon unseren Kalender durch, wer von unseren Paaren dafür in Frage kommen könnte, aber wer wäre besser dafür geeignet als du mit Prime Moments. Kannst du uns was bieten? Ich denke wir haben was zu bieten, damit wir (Konrads) Träume verwirklichen können.

  11. Philippe schreibt am 08.03.2010, 10.39 Uhr

    Wowow, ja da bin ich auch als nicht filmender Fotograf heftig beeindruckt. Bin gespannt, wie sich die Hochzeitsfilmer in den nächsten Jahren entwickeln. Wenn aber alles 'Fusion' wird, dann sehen wir wenig auf dem hier gezeigten Niveau.

  12. Konrad schreibt am 08.03.2010, 12.46 Uhr

    @Jeannette Jawoll. Du hast die richtige Einstellung! So gehört das... We'll talk ;-)
    @Phillippe da wird einiges gehen. Und ich sage ja immer allen befreundeten Fotografen, dass Film im Portfolio völlig auszuschliessen unklug ist. Ebenso gilt es m.E. aber auch anders rum. But thats another story...
    @vadym no way! I think bigger....

  13. Matthias Richter schreibt am 08.03.2010, 19.39 Uhr

    Hi Konrad,
    schön das zu lesen. Ich dachte schon, viele hätte vergessen, dass es uns erst seit ein paar Jahren gibt, was sich in den USA und England ganz anders verhält. Wir haben leider ein wenig die Tendenz und zu feiern, ohne darauf zu achten, dass es noch viel besseres gibt.
    Das Du diese Sichtweise hast hat meinen Entschluss gestärkt, die zu engagieren ;-)
    Ich war vor einem Jahr auf einem Workshop bei London. Noch heute ist es so, dass es keinen deutschen Hochzeitsfotografen gibt, der auf diesem Workshop UNTER DEN TEILNEHMERN mehr als Durchschnitt gewesen wäre.
    Das ist einfach so - in meinen Augen. Wir sollten also nicht nur an die Vermarktung denken, sondern einfach besser werden wollen.
    Dann machen wir auch irgendwann solche Bilder - Videos.
    LG Matthias

  14. Matthias Richter schreibt am 08.03.2010, 19.41 Uhr

    Hab mich leider verschrieben. Und auf eine Weise die mißverstänlich sein kann:

    Statt: Das Du diese Sichtweise hast hat meinen Entschluss gestärkt, die zu engagieren ;-)

    Muss es natürlich heissen: ... gestärkt, DICH zu engagieren ;-)

  15. Konrad schreibt am 08.03.2010, 20.42 Uhr

    @matthias wie wahr. Gute effektive Vermarktung ist wichtig. Aber wer ein Produkt bietet, welches sich kontinuierlich verbessert und sich dadurch immer weiter abhebt... der braucht eigentlich kein anderes Marketing.

    Und PS: Freue mich über die Bestärkung :)

  16. Ismail schreibt am 09.03.2010, 11.46 Uhr

    @Konrad: Viel Erfolg bei diesem Projekt. Der Film ist natürlich sehr beeindruckend und so etwas dürfte an einem Tag schwer zu machen sein. Aber mit ein wenig mehr Zeit und der richtigen Location kann man bestimmt einiges zustande bringen.
    Ich komme zwar nicht aus der "Fotoecke", allerdings ist es auch in anderen bereichen immer dasselbe: Ein Traum ist meist der Anfang von etwas grossartigem, wenn man ihn konsequent versucht in die Tat umzusetzen und sich nicht von Rückschlägen demotivieren lässt. Genug Leute für diese Idee zu begeistern um Support bei der Umsetzung zu bekommen, ist das eigentliche Geheimnis, denke ich..

    Just my 2 Cents..

  17. Stephan Bahl schreibt am 10.03.2010, 08.20 Uhr

    Hallo Konrad,
    ich denke, wenn Du so ein Projekt durchziehen willst, brauchst Du eine Menge Unterstützung, das passende Brautpaar und eine gute Location. Dann müssen die ganzen Leute, die Dir helfen wollen auch noch Zeit haben an dem Termin. Ich wäre mit dabei als Kameramann. Ich denke je mehr Kameras desto besser. Den Schnitt übernimmst Du. Das kannst Du echt am besten...

  18. Marc Weber schreibt am 10.03.2010, 16.44 Uhr

    Hallo Konrad,
    ich habe das Gleiche gedacht wie Du, als der Trailer bei mmir per mail einflatterte.
    Genau diesen Anspruch sollte man verfolgen, um besser zu werden, auch wenn man diesen wohl nicht so schnell gerecht wird;-)
    Ich glaube fest daran, dass man Ähnliches schaffen kann wenn man nur will...

  19. Andreas Rauscher schreibt am 13.03.2010, 01.09 Uhr

    Hallo zusammen!

    1.) WOW.

    einfach WOW.

    zu dem Trailer. Zu Deiner Idee. Zu der Unterstützung, die Dir zuteil werden wird. Und zu den Kritikern, die es einfach nicht verstanden haben.

    2.) Ich schreibe ab hier jetzt mal als potentielles "Opfer". Meine Verlobte Elisabeth und ich werden am 16.10.2010 in Berlin heiraten. Wir haben zwar keine Elefanten, und bei weitem auch nicht das Budget für so eine Monster Sache, ABER: Wir sind anders. Und wir sind die richtigen für Eure / Deine Idee.

    Das ist Fakt.

    Denn wir machen zum Entsetzen unsere beider Familien eine große Feier mit 130 Personen, Anja von Princess Dreams ist unser Weddingplanner, mit der wir schon einige verrückte Ideen ausgearbeitet haben.

    Wir sind ein ungewöhnliches Paar.

    Unser Motto wird BLACK AND WHITE sein. Und nicht nur als Motto, denn das ist in ganz vielen Bereichen unseres Lebens verankert, mehr dazu später.

    Michael Hafner wird unser Hochzeitsfotograf sein. Er hat mich auch heute abend auf diese Seite gebracht.

    PeeWee Horris wird unser Hochzeitsvideo machen. Und zwar in dem Ihm eigenen unverkennbaren Stil.
    Aber das heißt ja nicht dass der arme Kerl das ganz alleine machen muß! Es geht Euch ja genau um Zusammenarbeit, wenn ich das richtig verstanden habe.

    Und da Elisabeth und ich LARGER THAN LIFE und Hollywood mäßig drauf sind (nicht zuletzt wegen meines Berufes) wären wir glaube ich sehr gute Kandidaten.

    Wenn Interesse besteht, you know how to find us...
    wir erwarten Eure Reaktion!

    Andreas & Elisabeth

  20. Johannes schreibt am 22.03.2010, 17.24 Uhr

    Hallo Zusammen,

    wir teilen die Meinung von Konrad und würden auch gern dabei sein wenn es um "the next level" geht.

    Da wir auch in Berlin sitzen, wäre die Hochzeit von Andreas & Elisabeth der ideale Anlass um sich zu Probieren und kennen zu lernen.

    Gruß aus der Hauptstadt
    Johannes

  21. Michael Stange schreibt am 17.04.2010, 00.01 Uhr

    hallo ihr lieben, wenn man sich keine hohen ziele setzt, wo will man dann hinkommen. ich finde es gut, wenn jemand sich hohe ziele setzt, das beste will und versucht dieses zu erreichen. klar, man braucht dazu manchmal hilfe.
    wie stellt ihr euch das projekt kostenmäßig vor? wenn so viele daran beteiligt werden, können die kosten ganz schön steigen, alleine für die anreise? was ist es euch wert, ein solches projekt zu realisieren?
    schreibt das mal bitte, evtl. hätte ich eine idee, falls ihr noch leine entsprechende hz habt.
    lg
    michael

  22. Andreas Rauschenberger schreibt am 23.05.2010, 12.29 Uhr

    Hallo an alle,

    ich finde es SUPER wenn man sich Ziele setzt und versucht dort hin zu kommen.

    Auch wenn es nicht ganz so wird wie in dem Trailer aber versuchen sollte man es auf jeden fall!!!

    Ich hätte RIESEN interesse mich daran zu beteiligen.

    LG
    Andreas

  23. Christian Strohmayr schreibt am 13.06.2010, 00.33 Uhr

    Hallo Konrad,
    ich denke in Deutschland setzt du bereits Maßstäbe und wenn jemand was vergleichbares auf die Beine stellen kann, dann du. Ich hoffe, dass sich langfristig auch in Deutschland dieser Stil durchsetzt - weg vom Otto(onkel)-Normal-Filmer und hin zu Emotionen!

    Ich würde aber gar nicht versuchen die gleichen Bedingungen zu schaffen - dass finanzielle Möglichkeiten und Technisches-KnowHow nicht immer zum perfekten Ergebnis führen, beweisen doch die mutmaßlichen Traumhochzeiten, inszeniert von deutschen Privatfernsehsendern.

    Ich denke auch nicht, dass die Elefanten diese Messsage rüber bringen, sondern das Herzblut, dass rein gesteckt worden ist.

    Wenn du Hilfe brauchst - ich würde mich in dieser Sache gerne anschließen und helfen wo ich kann.

    Gruß Christian

  24. Grit Erlebach schreibt am 19.01.2012, 18.02 Uhr

    Lieber Konrad,

    das ist natürlich eine super Idee solch einen Film zu produzieren. Für uns hat das aber wenig mit einem Hochzeitsfilm zu tun. Es ist ein szenisches Filmprojekt. Mit einem Millionen Budget. Als Spielfilm gesehen ist es ein bisschen langweilig. Von einem Hochzeitsfilm ist es als szenischer Film sehr weit entfernt. Es geht über die Technik (Kran, Dolly, Luftaufnahmen, Licht, Postproduktion, Bühnenbild, Maske, Regie, Ton, Drehbuch, Storyboard, Kamera usw.) und natürlich die Drehzeit. Wo ich mal schätze 3 Minuten pro Tag, bei einem Team von mindestens 15 Leuten. Ein wichtiger Aspekt ist natürlich auch immer das Licht, sowohl das Natürliche als auch das Gesetzte. Somit kann ich mich nur anbieten als Schauspielerin die Rolle der Braut anzunehmen :-D So bald du die Finanzierung und das Team hast, ruf mich an ;)

  25. Grit Erlebach schreibt am 19.01.2012, 18.05 Uhr

    Ps.: Mit dem natürlichen Licht meine ich natürlich die Drehbedingungen, ich freue mich schon auf unseren Trip nach Indien, Kalifornien, Hawaii die Bahamas oder ähnliches :)

    Liebe Grüße aus dem grauen Berlin,


    Grit

  26. Konrad schreibt am 20.01.2012, 20.04 Uhr

    Hi Grit,

    musstest du mich an das Filmprojekt wieder erinnern? Seinerzeit hab ich eine perfekt passende Hochzeit gefunden (in Istanbul). Einige der TopLeute aus der deutschsprachigen Branche haben mir gesagt dass Sie mitmachen. Die Story war im Kopf schon so gut wie fertig.

    Leider ist es dann aus Zeitgründen (vorerst) geplatzt da ein Großkunde innerhalb kurzer Zeit seine 4 Imagefilm haben wollte.

    Jetzt habe ich ca. 1 Jahr nicht mehr daran gedacht... aber ich weiss früher oder später werde ich das wieder angehen. Es schreit einfach danach etwas Neues zu probieren.

    Ich freue mich dass ihr Interesse habt da mitzuwirken. Aber hey... wer weiss vielleicht bin ja nur ich am Ende ein kleines Rädchen in dem Produktionsprozess. Auch das würde mich nicht wirklich stören ;-)

    Cheers,

    Konrad



Name*
Vorname *
Email
Homepage
commentary | Kommentar.*
Telefon
Security-Code *